Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ich stimme zu
Qalität nach ISO 9001:2008 Qalität nach ISO/TS 16949 EMAS - Geprüftes Umweltmanagment - DE-261-00055

Rutesheimer Straße 2
70499 Stuttgart-Weilimdorf
Telefon: 0711 / 13 99 51 - 0
Telefax: 0711 / 13 99 51 - 12
www.beschichtung.com

Beim Paint-Flux-Verfahren wird die Flussmittelsuspension über Düsen (Sprühköpfe) auf das Lötgut aufgetragen.

Beim Paint-Flux-Verfahren wird die Flussmittelsuspension über Düsen (Sprühköpfe) auf das Lötgut aufgetragen.

Das Paint-Befluxen kann sowohl automatisiert als auch von Hand erfolgen.

Eventuelle Forderungen nach annähernd flussmittelfreien Bereichen an den Bauteilen, wie z.B. O-Ring-Dichtsitze, müssen über ein Abdecken dieser Bereiche vor dem Befluxen erfüllt werden.

Das Paint-Flux-verfahren ist eine Nassbefluxungsverfahren, d, h., die Bauteile werden In-Line nach dem Befluxen getrocknet („Trockner“ ist bestandteil der Befluxungsanlage).

Ein Aus- bzw. Abblasen des Lötgutes ist nach dem Befluxen nicht erforderlich. Aufgrund eines speziellen Flussmittelträgers ist die Flussmittelbeschichtung grifffest und gewährleistet somit ein gutes Handling.